Alle Beiträge von Harald

Kreismeisterschaften U18,U20 und Aktive in Hüttlingen

Bei den diesjährigen Kreismeisterschaften in Hüttlingen gingen auch wieder zahlreiche LSG Sportler und Sportlerinnen an den Start. Insgesamt 19 Kreismeistertitel gingen an die LSG. Hier der Bericht zur Jugend U18, U20 und den Aktiven.

Bei den Männern konnte Robin Linten gleich zweimal gewinnen. Vormittags lief er in 9:07,33 min über die 3000 m als Erster ins Ziel. Zum Veranstaltungsende sechs Stunden später ging es dann noch einmal auf die 800 m Strecke. Mit einer Zeit von 2:09,34 min  war er ebenfalls der tagesschnellste Läufer.

Sprinterin Jule Abele gewann den 200 m Lauf in 27,00 s. Über die 100 m Strecke blieb sie in 13,29 s deutlich unter ihren Möglichkeiten und wurde Zweite. Leana Scholz wurde mit einem Sprung von 5,19 m Zweite im Weitsprung. Im Speerwurf gelang ihr eine Weite von 33,22 m, was sie ebenfalls auf einen zweiten Rang brachte.

Den 800 m Lauf der weiblichen Jugend U20 konnte Annika Siegl in 2:44,82 min gewinnen. Zweite wurde ihre Vereinskameradin Emma-Marie Lauster. Lea Albrecht gelang im Weitsprung ein Sprung über die 5 m Marke. Mit 5,11 m war sie die Beste der U20.

Ina Fouquet trat in der U18 über 100 und 200 m an. Mit 14,48 s wurde sie sechste über 100 m, in 30,19 s über die 200 m konnte sie sich über einen dritten Platz freuen.

Kreismeisterschaften U14-U16 in Hüttlingen

Bei den diesjährigen Kreismeisterschaften in Hüttlingen gingen auch wieder zahlreiche LSG Sportler und Sportlerinnen an den Start. Insgesamt 19 Kreismeistertitel gingen an die LSG. Hier der Bericht zu der Schüler und Schülerinnen der Klasse U14-U16.

Die Jugend M12 wurde von Linus Reichenbach dominiert. Er konnte den 75 m Sprint in 11,02 s und den Ballwurf mit einer Weite von 41,0 m für sich entscheiden. In einem spannenden Wettkampf belegte er im Weitsprung mit sehr guten 4,46 m, nur 2 cm hinter dem Sieger, den zweiten Platz. Vincent Seeling gelang in 3:17,39 min für den 800 m Lauf die beste Zeit der M12.

Bei der M13 konnte Felix Gräßer seinen 75 m Vorlauf in 10,84 s gewinnen. Im Finale konnte sich dann sein Vereinskamerad Lenny Wanner durchsetzen und in 10,90 s auf den dritten Rang laufen. Felix belegte hier in 11,04 s den fünften Platz. Im Weitsprung konnte sich dann Felix mit 4,11 m (Platz 5) vor Lenny in 4,05 m (Platz 6) setzen. Im Kugelstoßen kam Clement Hermann mit der 3 kg Kugel und einer Weite von 6,89 m auf den zweiten Platz. Im Ballwurf verbesserte er seine Bestleistung auf 38,0 m und wurde damit Fünfter.

Lenny und Clement traten zum Abschluss noch auf der 800 m Strecke an. Lenny lief knapp unter 3 min in 2:59,82 min ins Ziel. Clement blieb nur 2 s zurück und beendete den Lauf in 3:01,90 min.

In der 4×75 m Staffel wurde die LSG Mannschaft mit Linus, Clement, Lenny und Felix in 43,97 s Kreismeister.

In der Jugend W13 trat für die LSG nur Laura Zellner an. Hier war sie im 75 m Sprint aber nicht zu schlagen. Bereits nach 10,52 s konnte sie den Lauf beenden. Mit dieser Zeit war sie die Tagesschnellste aller Klassen über die 75 m Strecke. Auch in der männlichen Jugend war niemand schneller. Im Weitsprung kam sie mit guten 4,37 m auf den zweiten Platz.

Mit sehr guten 1,48 m im Hochsprung der M14 belegte Lennox Mai den dritten Rang. Er blieb dabei Höhengleich mit dem Zweitplatzierten, sprang aber die Höhe leider erst im zweiten Versuch. Mit 2:38,94 lief er im Anschluss noch die schnellste Zeit der M14 über die 800 m und gewann seinen Lauf. In der Klasse M15 ging hier Maxim Steckeler an den Start. In 2:34,36 min lief er eine neue Bestzeit und war Tagesschnellster seiner Klasse.

In der Klasse W14 gingen über 100 m die Plätze 3. und 4. an LSG Athletinnen. Annika Uhl lief die 100 m in 14,33 s, Melissa Scherbaum blieb in 14,46 s dicht dahinter. Im Hochsprung änderte sich die Reihenfolge. Beide übersprangen die Höhe von 1,35 m, aber aufgrund eines Fehlversuchs weniger sprang hier Melissa auf den zweiten Platz. Annika konnte sich hier über den dritten Platz freuen. Im abschließenden Weitsprung wurde Annika mit einer guten Weite von 4,23 m noch Dritte.

Kreismeisterschaften U12 in Hüttlingen

Bei den diesjährigen Kreismeisterschaften in Hüttlingen gingen auch wieder zahlreiche LSG Sportler und Sportlerinnen an den Start. Insgesamt 19 Kreismeistertitel gingen an die LSG. Hier der Bericht zu der Schüler und Schülerinnen der Klasse U12.

Einen Dreifacherfolg der LSG Aalen gab es über die 50 m Sprintstrecke der Schüler M10. Es gewann Raphael Lauer in 8,65 s vor Marius Ruppel in 8,88 s. Den dritten Platz belegte Vincent Clemente mit 9,10 s. Zwei dritte Plätze belegte Marius im 800 m Lauf mit einer Zeit von 3:08,72 min und im Weitsprung mit einer Weite von 3,21 m. Vincent konnte noch mit einem 27,50 m Wurf den Ballwurf für sich entscheiden.

Bei den M11 gewann Mattheo Holst den 50 m Sprint in 8,17 s, sowie den Weitsprung mit einer Weite von 3,80 m. Zweiter im Hochsprung wurde Lennard Vaas mit übersprungenen 1,05 m. Einen dritten Platz belegte Mattheo noch im Ballwurf mit einer Weite von 27,50 m.

In der 4 x 50 m Staffel konnten Pauline, Jana, Helen und Kim noch einmal ihr Sprintvermögen zeigen und belegten mit einer Zeit von 34,52 s den zweiten Rang.

Bei der W10 war die beste LSG Sprinterin Helen Rehor.  Mit einer Zeit von 8,66 s verpasste sie um 0,1 s den dritten Platz und wurde Vierte.  Pauline Hauber lief in 3:18,80 min auf den zweiten Platz über die 800m Strecke. Weitere zweite Plätze sammelte Pauline mit einer Sprunghöhe von 1,10 m im Hochsprung und mit 3,52 m im Weitsprung. Kim Zöllner zeigte ihre beste Tagesleistung im Ballwurf, wo sie mit 23,0 m den Wettkampf gewann.

Bei der W11 ging für die LSG Jana Rehor an den Start. Ihr bestes Tagesergebnis war in einem gut besetzten Wettbewerb der  6. Rang im Ballwurf mit einer Weite von 23,00 m.

In der4 x 50 m Staffel konnten Pauline, Jana, Helen und Kim noch einmal ihr Sprintvermögen zeigen und belegten mit einer Zeit von 34,52 s den zweiten Rang. Nur etwas schneller waren die U12 Sprinter. In 34,14 s belegten sie in der Aufstellung Lennard, Mattheo, Marius und Raphael den ersten Platz.

Ein Titel für die LSG bei den Landesmeisterschaften

Mit einem kleinen Aufgebot trat die LSG Aalen dieses Jahr bei den Landesmeisterschaften in Heilbronn an. Den Anfang machte Mara Siegel im Stabhochsprung. Angereist mit einer Bestleistung von 2,30 m konnte Mara ihr Potential leider nicht abrufen. In der Altersklasse W14 belegte sie mit übersprungenen 2,10 m den sechsten Platz. Im 100 m Lauf der Frauen trat die aktuell schnellste Aalenerin Jule Abele  an. Im Vorlauf rannte sie nach einem schlechten Start die 100 m Strecke noch in 12,86 s und blieb nur 0,15 s über ihrer Jahresbestzeit von 12,71 s. Das reichte leider nicht zur nächsten Runde, Abele zeigte sich aber dennoch zufrieden.

Besser lief es für Harald Class bei den Baden- Württembergischen Master in Weinstadt. Class war im Stabhochsprung der M50 Klasse als Favorit gemeldet, musste aber um seinen Titel kämpfen. Die Sprunghöhe von 3,40 m meisterte er erst im dritten Versuch. Sein Konkurrent Andreas Schneider jedoch bereits in seinem zweiten Versuch, so dass dieser jetzt in Führung lag. Class bewies jedoch Nervenstärke und übersprang die Sprunghöhe von 3,50 m gleich im ersten Versuch, Schneider scheiterte dreimal an dieser Höhe. Class verteidigte damit seinen Titel und wurde mit 3,50 m Landesmeister.