Marc Hegele bestätigt starke Form in Regensburg

Bei der Sparkassen Gala in Regensburg trotze Marc Hegele vergangenen Freitag schlechtem Wetter und bestätigte seine starke Form der aktuellen Saison.

Nach strahlendem Sonnenschein bei der Langen Laufnacht in Karlsruhe ging die Reise für Marc Hegele von der LSG Aalen am vergangenen Freitag zur Sparkassen Gala in Regensburg. Vor seinem Start gab es bereits schnelle Zeiten im Universitätsstadion zu bestaunen, so lief die deutsche 4*100 Meter Staffel der Männer zu einem neuen deutschen Rekord. Anschließend senkte sich die Sonne hinter dem Horizont und es hieß Licht an für die 1500 Meter der Männer, in denen Marc Hegele seine starke Form dieser Saison erneut unter Beweis stellen wollte. Pünktlich zum Startschuss machte Regensburg seinem Namen dann alle Ehre und bot den Läufern mit einsetzendem Regen eine weitere Herausforderung. Marc Hegele ließ sich von dem Regen nicht beirren und setzte sich nach dem Startschuss direkt in die Spitze des Feldes und ließ sich nicht aus dieser Position verdrängen. Gemeinsam bestimmte die Gruppe an der Spitze des Feldes das Tempo und so konnte Marc Hegele nach den drei dreiviertel Runden seine Leistung aus Karlsruhe bestätigen und unter Beweis stellen, dass er in starker Form ist für die Süddeutschen-Hindernis-Meisterschaften am kommenden Sonntag in Koblenz.

LSG auf Tour

Das Wetter in Besigheim war bedeckt und windig. Dies hinderte aber über 400 Athleten und Athletinnen  aus ganz Deutschland nicht am beim traditionellen Sportfest an Himmelfahrt teilzunehmen. 

Über die 800 m ging Annika Siegl in der Klasse U20 an den Start. Mit einer neuen Bestzeit von 2:39,13 min konnte sie diesen Lauf erfolgreich beenden. 

Im Weitsprung sprang Leana Scholz mit 5,12 m bei den Frauen auf den fünften Platz. Ihre jüngere Schwester Maja gewann mit einer Weite von 5,09 m das Springen der U20. Johann Eigl belegt im Stabhochprung mit 2,60 m den fünften Platz. Ihr Trainer Harald Class wurde bei den Männern siebter  mit übersprungenen 3,40 m.

Die beste Tagesleistung der LSG zeigte Jule Abele. Mit ihrer 100 m Zeit von 12,71 s wies sie die viertbeste Vorlaufzeit bei den Frauen auf.  Im Finale kam Abele leider nicht mehr so gut aus den Blöcken, und belegt mit 12,86 s den sechsten Platz. Über 200 m kam sie mit sehr guten 26,40 s auf den sechsten Rang.  Beide Zeiten bedeuten auch die Qualifikation für die Landesmeisterschaften.

Gute 100 m Zeiten liefen auch Leana Scholz mit 13,27 s und Maja Scholz mit 13,39 s. Paula Mayer kam über die 200 m nach 28,69 s ins Ziel. In der 4×100 m Staffel  belegten die LSG Sprinterinnen dann noch mit 51,87 s den zweiten Platz.

LSG Jugend bei den Regionalmeisterschaften

In Heidenheim fanden am Wochenende die Regionalmeisterschaften der Schüler statt. Mit einer zehnköpfigen Mannschaft nahmen Sportler und Sportlerinnen der LSG Aalen daran teil. Debütant Felix Gräßer konnte über die 75 m  Sprintstrecke mit 11,03 s den sechsten Platz belegen. Den gleichen Rang über 60 m Hürden belegte seine Vereinskameradin Laura  Zellner. Ihre beste Platzierung bei diesen Meisterschaften erzielte sie mit dem vierten Platz über die 75 m in 10,63 s.

Stark in den Sprungdisziplinen zeigte sich Joshua Funk. Im Stab der M12 wurde er erster mit 2,10 m, einen dritten Platz ersprang er sich im Hochsprung mit übersprungenen 1,39 m. Melissa Scherbaum sprang bei der W14 mit der Höhe von 1,30 m auf den fünften Platz. In seinem ersten Hochsprungwettkampf konnte  Lennox Mai bei der M14 die 1,45 m überspringen, was ihm am Ende ein Platz auf dem Treppchen und Rang drei einbrachte. Im Stabhochsprung  der W14 erzielte Mara Siegel mit 2,30 m eine neue Bestleistung und konnte sich über den zweiten Platz freuen. Nach einer Verletzungspause zufrieden mit ihrer Weitsprungweite von 4,05 m und Rang 7. zeigte sich Annika Uhl.

Seine beste Leistung im Wurfbereich zeigte Clement Hermann mit 6,64 m mit der Kugel und Rang 5. Mit dem 200 gr Ball warf er mit einer Weite von 35,50 m eine neue  Bestleistung und kam auf Rang 8.

Über 800 m gingen drei LSGler an den Start. Vincent Seeling kam in der M12 mit neuer Bestleistung und 3:12,39 min auf den ersten Platz. Bei der M13 wurde Clement Hermann mit 3:12,76 min Vierter. Maxim Steckeler konnte in der Klasse M15 mit für ihn sehr guten 2:39,76 min den zweiten Platz erlaufen

Leichtathletik-Start-Gemeinschaft der Leichtathletik treibenden Vereine in Aalen